Die Herren 2 verlieren nach einem großen Kampf gegen die Buffalos Straubing mit 10:11. Trotzdem ist der Saisonauftakt gegen den Angstgegner der vergangenen Saison durchaus gelungen.

Das erste Drittel begann verhalten, beiden Mannschaften war anzumerken, dass es das erste Spiel der Saison war. Nach sechs gespielten Minuten traf dann Julian Breiter zum 1:0, wenig später fälschte Dominik Staudinger, in seinem ersten Spiel für die Crocodiles, einen Schuss von Moritz Bredehorn unhaltbar zum 2:0 ab. Straubing reagierte und nahm eine Auszeit. Danach kamen die Buffalos ins Spiel und glichen das Spiel aus, aber Julian Breiter sorgte mit seinem zweiten Tor für den 3:2 Pausenstand.
Nachdem die Buffalos im zweiten Drittel zu Beginn ausgleichen konnten zogen die Crocodiles durch zwei Tore von Julian Breiter und einem Weiteren von Maxi Heinrich mit 6:3 davon. Jakob Auchtor im Donaustaufer Tor spielte eine solide Partie und kratzte den Ball gerade noch von der Linie (30.), beim 6:4 war er aber machtlos (31.). Durch die drei Tore von Sebastian Munser und Maxi Heinrich und einem weiteren Gegentor ging es mit 9:5 in die Pause.
Im letzten Drittel ging es dann Schlag auf Schlag. Innerhalb von fünf Minuten glich Straubing das Spiel aus und ging in der Folge sogar mit 9:11 in Führung. Es wäre fast noch schlimmer gekommen, aber Jakob Auchtor vereitelte einen Alleingang mit einer Glanztat. Durch Sebastian Weigert kamen die Crocodiles nochmal heran (54.), aber Straubing ließ defensiv nichts mehr zu und nahm die drei Punkte mit.

Crocodiles: J. Auchtor – M. Bredehorn (0;3), L. Groß (0;3), S. Weigert (1;0) – D. Staudinger (1;0), M. Hecht (0;0), M. Biederer (0;0), M. Heinrich (2;0), F. Riedl (0;1), S. Munser (2;0), J. Breiter (4;1)