Die 1. Mannschaft unserer Crocodiles hat den Saisonauftakt gegen die Pleystein Piranhas gewonnen! In einem hart umkämpften Spiel schickten die Donaustaufer den Mitfavoriten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 15:13 ohne Punkt nach Hause.

Die Crocodiles traten mit insgesamt vier Debütanten für die Herren 1 an. Für die Neuzugänge Nicolas Sauer und Thomas Hörner war es das erste Spiel für die Crocodiles, während Leo Groß und Goalie Jakob Auchtor zum ersten Mal regulär in der Regionalliga Süd-Ost aufliefen.
Donaustauf begann im 1. Drittel abgeklärt und ging durch Matthias Neuhierl in der 3. Minute in Führung, 52 Sekunden später legte Konstantin Isselhard das 2:0 nach. In der Folge kam Pleystein das erste Mal auf die Anzeigetafel, doch Isselhard traf zum 3:1 (6.) und Dennis Passauer (8.), sowie Marc Binder (9.) bauten die Führung auf 5:1 aus. Daraufhin nahmen die Piranhas eine Auszeit und kamen zum Anschlusstreffer (11.), den die Crocodiles durch Thomas Hörner nach einem Zuckerpass von Fabian Burkert beantworteten (15.) und in der Folge durch Dominic Burkert und erneut Hörner (beide 18.) auf 8:2 davon zogen. Die Piranhas, die aufgrund des Rückstandes undiszipliniert und zuweilen aggressiv agierten, kamen dennoch vor der Pause noch auf 8:4 heran.
Zu Beginn des 2. Drittels handelte sich Fabian Burkert eine fünfminütige Strafe ein, in der die Crocodiles sehr gut verteidigten und vor Allem Dominic Burkert und Leo Groß warfen sich ein ums andere Mal in Schüsse. Trotzdem erzielten die Piranhas zwei Tore und dann rutschte dem sonst souveränen Jakob Auchtor im Tor der Crocodiles ein Ball über die Fanghand zum 8:7 (28.). Doch danach kämpften sich die Crocodiles zurück und Nicolas Sauer traf binnen 10 Sekunden zweimal und schraubte den Spielstand auf 10:7 (33.) hinauf. Danach wechselten sich die Tore auf beiden Seiten ab und mit 12:8 ging es in die 2. Pause.
Im letzten Drittel komplettierte Nicolas Sauer seinen Hattrick in der 48. Spielminute. In der 50. Spielminute fuhr ein Spieler der Piranhas in den Torhüter der Crocodiles, daraufhin kam es zu einem Gerangel mit dem Pleysteiner und einem Donaustaufer, beide gingen danach aber friedlich auf die Strafbank und klatschten sogar sportlich fair ab. Dennoch rückte das Sportliche zunehmend in den Hintergrund und es wurde jede Schiedsrichterentscheidung von der Pleysteiner Mannschaft in Frage gestellt. Jakob Auchtor parierte in der Folge zwei Alleingänge und Nicolas Sauer netzte sehenswert durch seine eigenen Beine ein (56.). Matthias Neuhierl setzte den Schlusspunkt zum 15:13 (58.), danach gab es auf der Spielerbank noch eine Auseinandersetzung zwischen zwei Pleysteinern.

Crocodiles: J. Auchtor – L. Groß (0;0), D. Passauer (1;1), J. Mader (0;0), S. Seier (0;0), M. Binder (1;3) – N. Sauer (4;1), M. Neuhierl (2;3), F. Burkert (0;2), D. Burkert (2;1), K. Isselhard (2;1), T. Hörner (3;0)